Politik und Klimaschutz

Branchenkompetenzfeld Mineralölwirtschaft/ Biokraftstoffe Brandenburg

In Brandenburg wurde die Wirtschaftsförderung modernisiert und in 16 Branchenkompetenzfelder eingeteilt. Jedes Einzelne wird mit einer jeweils auf die Branche gezielt abgestimmten Strategie wirtschaftlich gefördert. Dadurch sollen Kräfte gebündelt werden und eine nachhaltigkeit Entwicklung unterstützt werden. Das für diesen Block wichtige Kompetenzfeld und ist die die Rubrik „Mineralölwirtschaft/Biokraftstoffe“, welches hauptsächlich von der ETI Brandenburg (http://www.eti-brandenburg.de/) betreut und organisiert wird. …

Branchenkompetenzfeld Mineralölwirtschaft/ Biokraftstoffe Brandenburg Weiterlesen »

Aktionsplan zur Förderung der „stofflichen Nutzung“

Auf 12 Handlungsfeldern wird die Bundesregierung die sichere Versorgung mit biobasierten Rohstoffen diskutieren. Die Verwendung von Biomasse als stofflicher Rohstoff soll sowohl in der Menge, als auch in der Effizienz verbessert werden. Von den 2,1 Millionen Hektar die in Deutschland für den Anbau nachwachsender Rohstoffe verwendet werden, sind zur Zeit nur ca. 15% für eine weitere stoffliche Nutzung …

Aktionsplan zur Förderung der „stofflichen Nutzung“ Weiterlesen »

Veröffentlichung von 2 Broschüren im Bereich Erneuerbare Energien

Das BMU hat wieder seine jährliche erscheinende Broschüre zu „Erneuerbare Energien in Zahlen – Nationale und internationale Entwicklung“ herausgegeben. In dieser wird wieder über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Solarthermie, Windenergie, Biomasse, Geothermie und Wasserkraft informiert. In einer 2 Informationsbroschüre „Erneuerbare Energien – Innovationen für eine nachhaltige Energiezukunft“ wird auf 130 Seiten über die rechtlichen Rahmenbedingungen, Förderinstrumente …

Veröffentlichung von 2 Broschüren im Bereich Erneuerbare Energien Weiterlesen »

Nachhaltigkeitsverordnung für EEG in Kraft

Am 24.August ist die Nachhaltigkeitsverordnung für die Verwendung flüssiger Biomasse zur Stromerzeugung in Kraft getreten. Ab dem 1.1.2010 wird demnach nur noch flüssige Biomasse (Raps-, Palm-, Sojaöl) vergütet, die 35% weniger Treibhausgase bei der Stromerzeugung (inklusive Herstellung) freisetzen als fossile Energieträger. Ebenfalls dürfen Flächen mit einem hohen Naturschutzwert nicht zum Anbau der Energiepflanzen genutzt werden. Zum Nachweis …

Nachhaltigkeitsverordnung für EEG in Kraft Weiterlesen »

Deutsch English
X