Aktionsplan zur Förderung der „stofflichen Nutzung“

Auf 12 Handlungsfeldern wird die Bundesregierung die sichere Versorgung mit biobasierten Rohstoffen diskutieren. Die Verwendung von Biomasse als stofflicher Rohstoff soll sowohl in der Menge, als auch in der Effizienz verbessert werden. Von den 2,1 Millionen Hektar die in Deutschland für den Anbau nachwachsender Rohstoffe verwendet werden, sind zur Zeit nur ca. 15% für eine weitere stoffliche Nutzung vorgesehen. Global betrachtet werden 8% der landwirtschaftlichen Anbaufläche für die stoffliche Verwertung von Biomasse verwendet, wobei Faserpflanzen, Kautschuk und Ölpflanzen besonders beliebt sind. In Deutschland profitiert vor allem die Biotechnologiebranche, die Werkstoffindustrie und zunehmend auch die Automobilindutrie von den vielfältigen Eigenschaften der nachwachsenden Rohstoffe. Die stärkere Nutzung der Biomasse für innovative Produkte hilft die CO2-Bilanz zuverbessern und die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen zu verringern.

Link: http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2009/09/2009-09-02-stoffliche-nutzung-nachw-rohstoffe.html

About the Author:

Ron "BiomassMuse" Kirchner ist Umweltingenieur, Fachjournalist und WebDesigner. Eine für BiomassMuse nützliche Mischung, da diese einen unabhängigen Schreibstil unterstützt. Aus der Hauptstadt schreibt er über den Einsatz der gasförmigen, flüssigen und festen Bioenergie im Strom-, Wärme- und Kraftstoffmarkt. Außerdem engagiert er sich gemeinsam mit anderen Energiebloggern für das Gelingen einer bürgernahen und ganzheitlichen Energiewende.

Leave A Comment

Please leave these two fields as-is:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.