Weiterhin zunehmende Arbeitsplätze im Erneuerbare-Energien-Sektor

Die Branche der Erneuerbaren Energien bleibt auch während der Wirtschaftskrise ein Wachstumsmarkt. Trotz wirtschaftlicher Schwankungen und vieler politischer Veränderungen innerhalb der Branche, liegt ein konstantes Wachstum vor. Eine Studie der Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare-Energien-Statistik (AGEE-Stat) hat ergeben, dass aktuell ca. 280.000 im Sektor der Erneuerbaren-Energien tätig sind. Allein im Geschäftsjahr 2008  wurden 30.000 neue Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen. Die Statistiken (Wissenschaftsladen Bonn) für das erste Quartal 2009 geben an, dass die Stellenangebote für Jobs im Bereich der regenerativen Energien im Vergleich zum Vorjahr um 25% gestiegen sind. Es wird interessant zu sehen, welches Potential dieser Sektor entfalten wird, wenn die Wirschaft wieder anzieht und die Investitionsfreude als Folge zunimmt. Eine graphische Übersicht über die Entwicklung der Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland bis 2007 gib es hier.

Tags: |

About the Author:

Ron "BiomassMuse" Kirchner ist Umweltingenieur, Fachjournalist und WebDesigner. Eine für BiomassMuse nützliche Mischung, da diese einen unabhängigen Schreibstil unterstützt. Aus der Hauptstadt schreibt er über den Einsatz der gasförmigen, flüssigen und festen Bioenergie im Strom-, Wärme- und Kraftstoffmarkt. Außerdem engagiert er sich gemeinsam mit anderen Energiebloggern für das Gelingen einer bürgernahen und ganzheitlichen Energiewende.

2 Comments

  1. RonKir 22. November 2011 at 08:56

    Stimme ich voll und ganz zu. Wir sollten noch stärker hinter den Erneuerbaren Energien stehen und diese auch unterstützen. Gerade wenn es um Probleme oder neue Kosten geht, dann sollten wir vermeiden, gleich das ganze Unterfangen der erneuerbaren Energiewende zu hinterfragen.

    Und die Erneuerbaren sollten gerade beim politischen Entscheidungsprozess noch enger zusammenstehen. Ich freue mich auch auf einen zunehmend bunter werdenden Mix in der Energiewirtschaft!

  2. Dirk 9. November 2010 at 00:21

    Mittlerweile hat die Wirtschaft nun wieder kräftig angezogen. Insofern dürfte sich das bald durch Fachkräftemangel bemerkbar machen.

    Ich bin gespannt, mit welchen Konzepten die Unternehmen versuchen werden dem entgegezuwirken. Denn auf der anderen Seite dürfte es vor allem in der Photovoltaik einen Preiskampf geben (durch die Senkung der Einspeisevergütung).

Leave A Comment

Please leave these two fields as-is:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.