12 Energieblogger und Energieblogs im Kurzportrait

Energieblogger schreiben zur EnergiewendeSind Blogs nützlich oder haben Sie in Deutschland überhaupt eine Relevanz? Eine schwierige Frage, mit der man sich zumindest als Full-Time-Blogger auseinandersetzen sollte. Allgemein behaupte ich, dass vor allem die thematische Ausrichtung und die Betriebsleidenschaft des Blogs darüber entscheidet, ob dieser das Internet und die gesellschaftliche Debatte eher bereichert oder er einfach nur Serverplatz belegt. Ich sehe mich selbst als Energieblogger, der sich mit seinem Blog der Herausforderung der Energiewende verpflichtet fühlt. Im Zuge der aktuellen Blogparade möchte ich mit den Energiebloggern und Energieblogs eine besondere Gattung innerhalb der vielfältigen Blogosphäre etwas genauer unter die Lupe nehmen und 12 Vertreter dieser energetischen Spezies vorstellen.

Viele Bürger, viele Meinungen – Energieblogger unterstützen Meinungsfindung

Nicht jeder Blog muss eine politische Sichtweise einnehmen und viele Blogs sind sehr erfolgreich ohne jegliche politische Ambition. Interessante Meinungen sollte ein Blog aber in jedem Fall präsentieren, um Erfolg zu haben. Etwas ökonomischer formuliert sollte ein Blog seinen Lesern einen direkten „Nutzen“ bieten – Spaß, wertvolle Informationen, Inspiration etc. Beim Verlassen eines Blogs sollte der Besucher ein bereicherndes Gefühl mitnehmen, damit die Partnerschaft zwischen Blogger und Leser funktioniert.

Dass ein Blog seinen thematischen Schwerpunkt durchaus auf die politische Debatte legen und damit sehr erfolgreich sein kann, zeigt der/ das Blog Netzpolitik.org.

Auch die Piratenpartei hat mit ihren überraschenden Erfolgen in den vergangenen Landtagswahlen in Deutschland eindrucksvoll bewiesen, dass dem Internet eine zunehmend wichtige politische Bedeutung zukommt. Was diese Art der Online-Demokratie alles in Bewegung setzen kann, haben die Bloggern und Journalisten während des arabischen Frühlings bewiesen. Diese unkontrollierbare Kraft des Internets erfreut und beängstigt zu gleichen Teilen.

Nicht jeder wird Sasche Lobo mögen (als wenn er das wollte :-), aber viele kennen das Gesicht des provokanten Bloggers und kritischen Journalisten, der auch als Kolumnist für Spiegel-Online scheibt. Faszinierend ist er meiner Meinung nach auf jeden Fall.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Foto von Sascha Lobo

Sascha Lobo

Ein tolles Statement zur Frage „ob Blogs tot sind?“ gibt übrigens der Blog von Martin Sauer.

12 Energieblogs und Energieblogger im Kurzportrait

Im Folgenden ein energetisches Duzend von Energieblogs. Die Energieblogger sind über die gesamte Republik verteilt und es sind sogar Blogger/innen aus anderen Staaten der D-A-CH-Region vertreten.

1. energynet.de | Energieblogger Andreas Kühl

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot vom Energieblog energynet

Energieblog energynet

energynet.de ist der ideale Energieblog für alle diejenigen, die breit aufgestellt über die Entwicklungen der erneuerbaren Energiewirtschaft informieren werden möchten. Ursprünglich hat sich der Blog auf die Themen Energieeffizienz und Gebäudesanierung spezialisiert, setzt sich aber in letzter Zeit immer umfassender mit der Energiewende auseinander.

  • Energieblogger: Andreas Kühl
  • Stadt: Berlin
  • Häufigkeit von Artikeln: etwa 1-2 Artikel pro Tag
  • Alter des Blogs: > 10 Jahre
  • Besonderer Service: Newsletter, Jobbörse, Unternehmensportal, Buchladen, PV-Rechner und andere
  • Social Media: Facebook, Twitter, Google+, Pinterest  
  • Alexa Rank des Energieblogs: 315.000
  • Page Rank des Energieblogs: 5/ 10
  • Klout-Score: 51

2. ÖkoEnergie-Blog | Team von Energiebloggern  

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs ÖkoEnergie-Blog

Energieblog: ÖkoEnergie-Blog

Der ÖkoEnergie-Blog aus Österreich informiert ebenfalls sehr breit über die Energiewende und die Herausforderungen und Potentiale der erneuerbaren Energien. Der Blog befasst sich mit den Schwerpunkten Solar- und Windenergie, sowie der Elektromobilität und Geothermie.

  • Energieblogger: hauptsächlich Cornelia Daniel und Valentin Heppner (10 Autoren insgesamt)
  • Stadt: Wien
  • Häufigkeit von Artikeln: alle 1-2 Tage einen Artikel
  • Alter des Blogs: 4 Jahre
  • Besondere Angebote: Glossar, Umfragen
  • Social Media: Facebook, Twitter
  • Alexa Rank des Energieblogs: 870.000
  • Page Rank des Energieblogs: 5/10
  • Klout-Score: 58 (Cornelia Daniel)

3. BiomassMuse | Energieblogger Ron Kirchner

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs BiomassMuse

Energieblog: BiomassMuse

BiomassMuse beschäftigt sich mit der Bioenergie und berichtet über Biogas, Biokraftstoffe und holzartiger Bioenergie.

  • Energieblogger: Ron Kirchner
  • Stadt: Berlin
  • Häufigkeit von Artikeln: alle 3 Tage 1 Artikel
  • Alter des Blogs: 3 Jahre
  • Besondere Angebote: Newsletter, Buchladen, Bioenergie-Beratung
  • Social Media: Facebook, Twitter, Google+, Pinterest
  • Alexa Rank des Energieblogs: 155.000
  • Page Rank des Energieblogs: 4/10
  • Klout-Score: 50

4. Cleanthinking | Team von Energiebloggern

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs Cleanthinking

Energieblog: Cleanthinking

Cleanthinking gehört ebenfalls zu den Urgesteinen der Energieblogs und deckt mit den Themen Energie, Mobilität, Effizienz und Gebäudesanierung ein ähnliches Spektrum wie der Blog energynet ab. Besonders bekannt ist der Energieblog für seine Interviewartikel „5 Fragen an“ mit wichtigen Akteuren der Cleantech-Branche.

  • Energieblogger: Martin Jendrischik als Gesicht von Cleanthinking und 6 weitere
  • Stadt: Leipzig
  • Häufigkeit von Artikeln: 2 – 3 Artikel pro Tag
  • Alter des Blogs: 3 Jahre
  • Besondere Angebote: Newsletter, Jobbörse, Buchshop, Lexikon
  • Social Media: Facebook, Twitter, Google+
  • Alexa Rank des Energieblogs: 220.000
  • Page Rank des Energieblogs: 4/10
  • Klout-Score: 43 (Martin Jendrischik)

5. AlgaeObeserver | Timo Enderle

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs AlgaeObserver

Energieblog: AlgaeObserver

Der Algae Observer ist eine der jüngeren Erfolgsgeschichten der Energie-Blogger-Szene und wird mit Timo Enderle von einem thematisch sehr erfahrenen Algenspezialisten betrieben. Entsprechend der Expertise von Herr Enderle ist die energetische und stoffliche Nutzung von Mikroalgen der Fokus dieses minimalistisch designten Energieblogs.

  • Energieblogger: Timo Enderle
  • Stadt: Stuttgart
  • Häufigkeit von Artikeln: alle 2 Tage einen Artikel
  • Alter des Blogs: einige Monate
  • Besondere Angebote: Beratung zur Algentechnologie
  • Social Media: Facebook, Twitter, Google+
  • Alexa Rank des Energieblogs: 450.000
  • Page Rank des Energieblogs: 1/10
  • Klout-Score: 29

6. Dachgold | Energiebloggerin Cornelia Daniel

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs Dachgold

Energieblog: Dachgold

Dachgold ist ein Energieblog der mit viel Solarenergie-Know-How, Herz und Reiselust von einer charismatischen Unternehmerin betrieben wird. Für Akteure der Photovoltaik- und Solarmodul-Branche ist dieser Energieblog eine absolute Bereicherung!

  • Energieblogger: Cornelia Daniel
  • Stadt: Wien
  • Häufigkeit von Artikeln: 1 Artikel pro Woche
  • Alter des Blogs: 1 Jahr
  • Besondere Angebote: Beratung zur Photovoltaik,
  • Social Media: Facebook, Twitter, Google+, Pinterest
  • Alexa Rank des Energieblogs: 2.000.000
  • Page Rank des Energieblogs: 3/10
  • Klout-Score: 58

7. KWH-Preis | Energieblogger Andreas Madel

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs KHW-Preis

Energieblog: KWH-Preis

KWH-Preis ist ein Blog der nicht nur mit aktuellen Artikeln in die Debatte der Energiewende eingreift, sondern auch sehr praktisch orientiert ist und seine Leser beim bestmöglichen Tarifwechsel hin zu mehr Ökostrom und Ökogas unterstützt. Thematische Ausrichtung von KHW-Preis ist deshalb die bunte Landschaft der Strom- und Gasanbieter in Deutschland.

  • Energieblogger: Andreas Madel
  • Stadt: Ulm
  • Häufigkeit von Artikeln: alle 3 Tage einen Artikel
  • Alter des Blogs: 3 Jahre
  • Besondere Angebote: Lexikon, Beratung
  • Social Media: Facebook, Twitter
  • Alexa Rank des Energieblogs: 180.000
  • Page Rank des Energieblogs: 4/ 10
  • Klout-Score: /

8. Saving-Volt | Energieblogger Daniel Bönnighausen und Team

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs Saving-Volt

Energieblog: Saving-Volt

Der Ansatz von Saving-Volt ist die direkte Unterstützung von privaten Haushalten. Dabei konzentriert sich „Saving-Volt“ (Nomen est Omen) bei seiner Themanauswahl hauptsächlich auf Entwicklungen des Strommarkts. Wertvolle Informationen zum Stromsparen im Alltag oder dem Finden eines Ausbildungsplatzes sind das Angebot dieses Energieblogs.

  • Energieblogger: Team von 4 Energie-Bloggern (Daniel Bönnighausen, Tobias Goth, Christian Süllhöfer, Stefan Maaß)
  • Stadt: Schwalmstadt
  • Häufigkeit von Artikeln: 1 – 2 Artikel pro Tag
  • Alter des Blogs: 3 Jahre
  • Besondere Angebote: Informationen zu Ausbildungsplätzen
  • Social Media: Facebook (Daniel Bönnighausen)
  • Alexa Rank des Energieblogs: 1.400.000
  • Page Rank des Energieblogs: 2/10
  • Klout-Score: /

9. ee-blog | Bundesverband Windenergie und Redaktion neue energie

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs ee-blog

Energieblog: ee-blog

Der ee-blog berichtet hautnah aus Berlin über die Entwicklungen der Energiepolitik. Dabei wird thematisch die gesamte Familie der erneuerbaren Energien abgedeckt.

  • Energieblogger: Team von 6 Journalisten  
  • Stadt: Berlin
  • Häufigkeit von Artikeln: 1 Artikel alle 3 Tage
  • Alter des Blogs: 3 Jahre
  • Social Media: Facebook
  • Alexa Rank des Energieblogs: 1.100.000
  • Page Rank des Energieblogs: 5/10
  • Klout-Score: /

10. KLIMARETTER.INFO | Halb Blog, halb Magazin

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs Klimaretter.Info

Energieblog: KLIMARETTER.INFO

KLIMARETTER.INFO ist eines der meistgelesenen Online-Formate zum Thema Klima- und Energiewende in Deutschland, welches bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Sollten sie diesen gelungenen Mix aus Blog und Magazin noch nicht kennen, es ist in jedem Fall einen Besuch wert. Jegliche Unterstützung von KLIMARETTER.INFO ist vor allem aktuell sehr willkommen!

  • Energieblogger: Redaktion von 5 Energiebloggern
  • Stadt: Berlin
  • Häufigkeit von Artikeln: 3-4 Artikel pro Tag
  • Alter des Blogs: 5 Jahre
  • Besondere Angebote: Stellenmarkt, Forum, Lexikon
  • Social Media: Facebook, Twitter
  • Alexa Rank des Energieblogs: 270.000
  • Page Rank des Energieblogs: 5/10
  • Klout-Score: 42

11. Yello Bloghaus | Team von Energiebloggern

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot des Energieblogs Yello Bloghaus

Energieblog: Yello Bloghaus

Ein ebenfalls noch junger Energieblog ist das optisch sehr ansprechende Bloghaus des Stromanbieters Yello Strom. Die „gelbe Stube“ möchte sich als Corporate Blog mit ihren Leser über die Energiethemen austauschen, welche aktuell die Gemüter bewegen. Eine sehr erfrischende Art mit seinen Kunden in Kontakt zu treten.

  • Energieblogger: Team von 6 Energiebloggern
  • Stadt: Köln
  • Häufigkeit von Artikeln: 1 Artikel pro Woche
  • Alter des Blogs: einige Monate
  • Social Media: Facebook, Twitter, Google+
  • Alexa Rank des Energieblogs: 130.000
  • Page Rank des Energieblogs: 4/10
  • Klout-Score: 36

12. Der Energieblog | Becker Büttner Held (BBH)

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Screenshot Der Energieblog von Becker Büttner Held

Energieblog: „Der Energieblog“

Um die Kanzlei Becker Büttner Held kommt man nicht herum, wenn man sich für Energierecht in Deutschland interessiert. Dementsprechend wird auf dem Blog der Kanzlei der Fokus auf energierechtliche Entwicklungen gelegt.

  • Energieblogger: Rechtsanwälte von BBH  
  • Stadt: Berlin, Köln, München, Stuttgart, Brüssel
  • Häufigkeit von Artikeln: 1 Artikel pro Tag
  • Alter des Blogs: 2 Jahre
  • Besondere Angebote: Beratung (auf höchstem Niveau)
  • Social Media:  /
  • Alexa Rank des Energieblogs: 1.800.000
  • Page Rank des Energieblogs: 4/10
  • Klout-Score:  /

Energie-Blogger bereichern mit ihren Energieblogs die Debatte der Energiewende

Jeder Bürger nutzt Energie und der Energiebedarf der Gesellschaft steigt trotz aller Einsparbemühungen auch in Deutschland weiter an. Der Energiewirtschaft kommt  somit auch eine wichtige gesellschaftliche Funktion zu und die Energie-Blogger haben notgedrungen auch eine politische Relevanz. Wie wichtig ihr Einfluss ist oder sein sollte, hängt sicher auch von der Perspektive ab.

Welche Vorteile bieten die Energie-Blogger?

Die meisten Blogger und jeder Online-Marketing-Manager freut sich natürlich, wenn ein veröffentlichter Artikel oder die Vorstellung eines neuen Produkts „viral“ verbreitet geht. Deswegen stößt das Phänomen des viralen Marketings vor allem bei Unternehmen die sich auf die Onlinewelt spezialisiert haben, auf ein großes Interesse.

Der folgende Film bietet auf sehr unterhaltsame Art und Weise einen Einblick in das Phänomen und Potential des „Viralen Marketings“ und ist selbst ein eindrucksvolles Beispiel für eine viral verbreitete Information.

Einige Vorteile von Energieblogs im Überblick:

  • Die gute Vernetzung der Energie-Blogger in der Social Media Welt trägt dazu bei, dass Nachrichten zum Thema Energie und der Energiewende schnell verbreitet werden können. Etwas technischer ausgedrückt wirken die Energieblogs wie ein Katalysator für die Verbreitung von Informationen und Meinungen. Seit Kurzem sind die Energie-Blogger auch bei Facebook und Google+ mit einer gemeinsamen Seite vertreten.
  • Hoher Aktualitätsgrad der Informationen auf den Energieblogs.
  • Buntes Spektrum der Energieblogs erreicht die Early-Adopter der einzelnen Teilbranchen (Bio-, Solar-, Windenergie etc.).
  • Über Kommentare oder Gastartikel kann sich jeder in die Debatte einbringen und Beiträge erreicht dank der Vernetzung ein breites Fachpublikum.
  • Energieblogs bieten Einblick in die Stimmungen zur Energiewende.
  • Gute SEO-Kenntnisse und Erfahrungen mit Affiliate-Programmen machen die Energie-Blogger zu idealen Partnern für Unternehmen.

Blogparaden und Rankings für Energie-Blogger und Energieblogs?

Blogparaden sind eine beliebte Möglichkeit von themenverwandten Bloggern (Weinblogs, Autoblogs, Energieblogs), um ein breiteres Bewusstsein für das gemeinsame Anliegen zu schaffen. Deshalb freut es mich, dass Andreas Madel von KWH-Preis in seinem Artikel „Welche Energieblogs lest ihr gerne“ zu einer Blogparade der Energieblogs aufgerufen hat und diese bereits gut gestartet ist.

Außerdem sind in den vergangenen Monaten erste Rankings für Energieblogs aufgetaucht, welche den Einfluss der verschiedenen Energieblogs vergleichen. Hier finden sie einen Ranking-Artikel auf energynet und den Blogparaden-Artikel auf dem ÖkoEnergie-Blog. Beide Artikel stellen eine Auswahl der aktuell in einem Google-Dokument eingetragenen Energieblogs der D-A-CH-Region vor.

Soviel zur Vorstellung einiger meiner Lieblings-Energieblogs. Ich denke, dass hier für jeden Geschmack etwas Passendes dabei ist. Die Szene der Energieblogs ist so bunt wie die Energiewende selbst und jeder Blog bringt bestimmte Stärken und Talente mit sich. Am besten sie schauen sich einfach mal den Einen oder Anderen an!

Ich weiß, dass ich für viele andere Energie-Blogger sprechen kann, wenn ich sage, dass wir uns natürlich sehr freuen, wenn die Gemeinschaft der Energie-Blogger in Zukunft noch weiter wächst.

Was denken sie über die Funktion von Blogs und speziell die Aufgabe und das Potential von Energieblogs?[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

About the Author:

Ron "BiomassMuse" Kirchner ist Umweltingenieur, Fachjournalist und WebDesigner. Eine für BiomassMuse nützliche Mischung, da diese einen unabhängigen Schreibstil unterstützt. Aus der Hauptstadt schreibt er über den Einsatz der gasförmigen, flüssigen und festen Bioenergie im Strom-, Wärme- und Kraftstoffmarkt. Außerdem engagiert er sich gemeinsam mit anderen Energiebloggern für das Gelingen einer bürgernahen und ganzheitlichen Energiewende.

8 Comments

  1. HelmutK 8. Januar 2013 at 19:03

    Liebe Freunde,
    Energiearmut, die Ausbeutung von Ressourcen und hohe Strompreise müssen nicht sein. Mit einer vernünftigen Energiepolitik ließen sich die Probleme schnell und sauber lösen. Wir brauchen eine richtige Energiewende unter Einbezug neuer innovativer Technologien wie der Raumenergietechnik.
    Diese Technologie liefert sehr preisgünstige und absolut saubere Energie aus dem Raum selber bzw. genauer gesagt aus den Nullpunktswellen des Quantenvakuums.
    Wer mehr über diese unerschöpfliche und zu jeder Zeit und an jedem Ort verfügbare Energiequelle erfahren möchte, kann sich gerne das folgende Video anschauen:

    http://www.youtube.com/watch?v=_f4P3HifQyE

    Wer mehr Zeit mitbringt, kann sich auch einen kompletten Vortrag von Prof. Dr. Claus W. Turtur anschauen:

    http://www.youtube.com/watch?v=0e-w56VaO9A

    Prof. Turtur hat die Nutzbarkeit der Raumenergie theoretisch und experimentell nachgewiesen. Wir als Volk müssen es nur wissen, wollen und gemeinsam fordern.

    Informiert Euch und bildet Euch Eure eigene Meinung zu diesem Thema.

    HelmutK

  2. RonKir 20. April 2012 at 15:57

    Ich finde es ebenfalls sehr bereichernd, dass die Energieblogs durch die Blogparade näher zusammenwachsen. Themen für eine Diskussion bietet die Energiewende immerhin mehr als genug!

  3. Jochen 20. April 2012 at 09:48

    Hallo Ron, danke für die Erwähnung und die schöne Liste. Noch besser, dass sich die Energieblogger immer stärker vernetzen. Genau das macht ja das Bloggen aus.

    Ein paar der vorgestellten Blogs kannten wir noch nicht. Also doppelt Danke!

  4. RonKir 13. April 2012 at 18:48

    Hallo Timo, danke für deinen sehr positiven Kommentar zu „Made in Germany“ und dem zähen Weg von innovativen Technologien.

    Zumindest an der Schnittstelle von Algentechnologie und Biokraftstoffherstellung sind wir immerhin schon beim „geht schon, lohnt aber nicht“ angekommen. Und das „hab ich dir doch gesagt“ blitzt auch schon öfter auf.

    Trotzdem muss die Energiewende in Deutschland aktuell einige schwere Prüfung bestehen und ich bin gespannt, wie sich die Stimmung nach der Wahl in NRW entwickeln wird. Das EEG hat immerhin schon viel Hürden sehr erfolgreich überwunden und an diese Tradition werden wir hoffentlich auch in Zukunft anknüpfen. Etwas mehr Mut und Beständigkeit bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen wünschen sich gerade aktuell viele Vertreter aus dem Umfeld der erneuerbaren Energien und es bleibt abzuwarten, was wir aus den vergangenen Wochen zur PV-Kürzung gelernt haben.

    Kritisch, aber positiv ist eine Einstellung die ich gerne teile!

  5. Timo 13. April 2012 at 16:42

    Hi Ron,
    sicherlich haben wir in Deutschland mit einer gewissen Mentalität zu kämpfen, die es neuen Technologien nicht leicht macht. Allerdings habe ich gelernt, dass „Made in Germany“ gerade im HighTech Bereich immer noch ein Markenzeichen ist und das sicherlich nicht grundlos. Auch in meinem Blog rufe ich deswegen auch gerne zu mehr Selbstvertrauen in unsere Technologien auf. Vor allem für den Mut, visionär an das große Ziel zu glauben und nicht zuerst die Probleme zu sehen.
    Alle großen Technologien haben Zeit gebraucht um sich zu entwickeln und immer gab es Leute die sagten „geht nicht“. Aus dem geht nicht wird dann irgendwann ein „geht schon, aber lohnt nicht“ und irgendwann ein „hab ich doch gesagt, dass es geht…“.
    Wo wären wir, wenn wir alles gleich hinschmeißen würden, wenn’s mal nicht so läuft wie gewünscht?
    In diesem Sinne kann es nur gut sein, wenn man die Sachen mal positiv betrachtet (wenn auch bitte nicht unkritisch)!

  6. RonKir 13. April 2012 at 13:37

    Hallo Andreas, danke für das positive Feedback und die Anregung auch etwas stärker über die Vorteile von Blogs im Energiebereich zu schreiben. Werde ich in Zukunft machen!

    Ich glaube an dieser Stelle bist du deutlich besser aufgestellt als ich und kennst die Welt der Energieblogs noch viel breiter. Auf Grund der Bioenergie-Nische finde ich aktuell überhaupt nur wenige Artikel in den großen Medien und leider bisher kaum in deutschsprachigen Blogs. Ich stimme dir aber zu, dass auch die Berichterstattung zur Bioenergie vor allem negativ ist und die Energiewende nicht gerade engagiert unterstützt wird. Mit einer Verlangsamung der Energiewende hätte ich offen gesagt gar kein so großes Problem, aber sie muss eben voranschreiten (!) und hier mache ich mir dann doch Sorgen. Vor allem im Kraftstoffbereich ist der Trend (Biodiesel) aktuell sogar rückläufig.

    Ich würde mich freuen, wenn die auflagenstarken Tagesmedien an dieser Stelle deutlich aktiver werden und sich nicht nur auf die Berichterstattung zu den vorhandenen Problemen versteifen. Gestern bei R.Beckmann wurde von einem der Gäste (ich glaube von Heinz Buschkowsky) das Konzentrieren auf mögliche Gefahren aber sogar als „typisch deutsch“ beschrieben. Auf der anderen Seite wurde aber auch die Umwelt- und Klimabewegung als typisch deutsch genannt.

    Wahrscheinlich müssen wir an dieser Stelle noch einen vernünftigen Mittelweg finden. Die Energieblogs übernehmen hierbei schon Heute eine wichtige Rolle :-)

  7. Andy 13. April 2012 at 09:31

    Bei dem neuen Design muss man die Kommentarfelder erst einmal suchen, scheinen auch etwas klein zu sein. Den Fall habe ich öfters in der letzten Zeit, dass ich die Kommentarfelder suchen muss, kann auch an meinem Browser (Chrome, Win7) liegen.

    Ron, ich finde es gut, dass Du auch allgemein über Blogs und deren Nutzen schreibst. Aber die wesentlichen Vorteile für den Energiebereich kommen doch etwas kurz. Die klassischen Medien berichten meist eher im Sinne der alten Energieversorgung, des Bewahrens und haben, wie die Bundesregierung, Angst vor den Veränderungen ohne die Chancen der Energiewende zu begreifen.

    Es sind fast nur Blogs, die positiv im Sinne der Energiewende schreiben, ohne Druck von der Energielobby. Dies sollte noch hervorgehoben werden, aber ich sehe es als Anregung für meinen Beitrag.

    Ansonsten vielen Dank für die Platzierung ganz oben in der Liste und weiter viel Energie für Deine ausführlichen und guten Beiträge!

Leave A Comment

Please leave these two fields as-is:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.