0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×

Eines der größten Unternehmen der Biogasbranche, die Schmack Biogas AG, hat mit einer traurigen Nachricht die Biogas-Branche überrascht. Nach fast 15-jährigem Bestehen reichte das Unternehmen am Dienstag einen Antrag auf Beginn des Insolvenzverfahrens ein.

Der Antrag wurde von den Geschäftsführern einiger Tochtergesellschaften (Stelzenberger Biogas GmbH, Carbotech Engineering GmbH, Hese Biogas GmbH) eingereicht und betrifft auch das Mutterunternehmen Schmack Biogas AG. Als Gründe wurden ganz allgemein Finanzierungsprobleme mit Investoren und Banken genannt.

Schmack Biogas hatte erst in diesem Jahr eine größere Offensive zur Internationalisierung des Geschäftsbereichs gestartet und Aufträge in Großbritannien, Frankreich und Italien durchgeführt. Im Juni des laufenden Jahres wurde Schmack auf der European Biomass-Conference in Hamburg zusätzlich noch der Eubia Industry Award 2009 verliehen. Die nach außen sichtbaren Zeichen ließen eigentlich eher auf ein gut laufendes Geschäft schließen. Und so wurde Mitte des Jahres auch noch mit einer weiteren Verbesserung der Geschäftslage für die zweite Jahreshälfte gerechnet.

Ob sich die Geschäftsleitung mit einem zu schnellen Wachstum übernommen hat, das nationale Geschäft in Deutschland für die schlechten Geschäftsergebnisse verantwortlich ist oder Missverständnisse zwischen Unternehmen und Investoren die ausschlaggebende Ursache für die Insolvenzanmeldung waren, bleibt abzuwarten.

Es ist schade, wenn eines der unternehmerischen Urgesteine der deutschen Biogastechnologie (Gründung 1995) diesen Schritt gehen muss, aber der Vorstand wird die Insolvenz nach gründlicher Überlegung oder auf Grund ökonomischer Zwänge für den vernünftigsten Weg halten.

Ich muss sagen, dass mich diese Nachricht auch persönlich etwas betroffen gemacht hat. Da ich selbst in der Biogas-Branche (Forschung) tätig bin, sind die Signale der Branchen-Führer nicht unbedeutend und können bis zu einem gewissen Grad auch Rückschlüsse auf eine Branche geben. Inwieweit die Insolvenz der Schmack Biogas AG auch ein Indikator für die gesamte Biogasbranche ist oder ob Management-Probleme die Hauptursache waren, werden die nächsten Wochen zeigen. Bei allen grauen Wolken, welche von dieser Insolvenz ausgehen, bin zuversichtlich, dass die reichhaltigen Erfahrungen der Schmack Biogas AG auch in Zukunft positive Impulse in der Biogas-Branche setzen werden.