0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×

Geschriebene Texte in Büchern, Zeitungen oder dem Internet über verschiedene Fragestellungen der Landwirtschaft, der Energiewirtschaft oder des Umweltschutzes bieten viele Vorteile. Die Informationen können faktennah, präzise formuliert und durch Tabellen und Diagramme unterstützt, präsentiert werden. Jeder Leser kann dem eigenen Interesse folgend im Text springen und sich mit der individuellen Lesegeschwindigkeit einem Thema widmen. Das Medium des Films bietet zusätzliche Stärken, um sich über die Biomasse-Nutzung zu informieren und auszutauschen. Deshalb möchte ich eine neue Plattform vorstellen, welche diese Themen verstärkt in dynamischen Bildern und Tönen näher bringt.

Aktuelle Situation des Medienangebots

Das bisherige Angebot an Filmen zu Themen, auf die sich diese Internetseite konzentriert, ist noch relativ begrenzt. Über die Ursachen dieses Mankos kann man diskutieren, was aber nicht Anliegen dieses Artikels sein soll. Der Umstand, dass eine filmische Datenbank oder gebündelte Sendestation zu verwandten Themen wie:

–          Landwirtschaft

–          Bioenergie

–          Biomaterialien

–          Umweltschutz

–          Energiewirtschaft

–          Verfahrenstechnik

im deutschsprachigen Raum meines Wissens fehlt, ist schade. Um die mediale Präsenz zu erhöhen, habe ich einen weiteren Baustein gelegt und möchte diesen kurz vorstellen.

Ansatz die Situation zu verbessern

Das Internet erleichtert das Schließen der medialen Lücke und ermöglicht den offenen Zugriff auf die Themen der Biomasse-Branche, die einen persönlich besonders interessieren. Dabei kann die Aktualität der Beiträge berücksichtig werden und die Verknüpfung und gegenseitige Inspiration von Markteilnehmern und Partnern auf nationaler und internationaler Ebene verbessert werden.

Deshalb habe ich den kostenlosen Service von YouTube genutzt und einen neuen Kanal zu Themen der Biomasse-Nutzung ins Leben gerufen. Es gibt auf YouTube bisher verschiedene Filme zu Biogas, Biokraftstoffen oder Anbaukulturen. Das Angebot ist noch nicht sehr vielfältig und in Bezug auf die Filmlänge, Aufnahmequalität und das zugrundeliegende Konzept gibt es große Unterschiede bei den Beiträgen. Der Kanal übernimmt somit auch eine Filterfunktion und wird Filme die akustisch nicht zu verstehen oder stark verwackelt sind nicht aufnehmen.

Was für Themen und Perspektiven behandeln die bisherigen Filme auf YouTube im Bereich der Biomasse-Nutzung? Hier eine Auswahl:

  • Filme zum Anbau von Nachwachsenden Rohstoffe
  • Funktionsweise und Betrieb von Verfahrenstechniken und Technologien an Hand von Animationen
  • Erfahrungsberichte von Anwendern
  • innovative Experimente von Pionieren in den unterschiedlichen Bereichen
  • Interviews mit Fachleuten
  • Meinungen zu Filmen und Entwicklungen von Menschen mit den unterschiedlichsten Perspektiven

Der gegründete Kanal soll die Filmbeiträge zu diesen Themen bündeln und über eine Plattform erreichbar machen. Eine solche Plattform ist eine weitere Ergänzung zu den Angeboten der Printmedien. Hier der Link zum Kanal für Biomasse-Nutzung.

Aufbau und Funktionen des YouTube Kanals zur Biomasse-Nutzung

Einigen Lesern werden YouTube Channels sicher ein Begriff sein und vielleicht betreibt der ein oder andere schon einen Kanal zu einem bestimmten Thema. Für alle anderen möchte ich kurz die Grundstruktur eines YouTube Kanals erklären.

YouTube funktioniert ähnlich wie Google und wird von den Usern ganz unterschiedlich genutzt. Das direkte Suchen mit Hilfe von Suchbegriffen ist aktuell noch beliebter als das direkte Ansteuern eines Kanals. Das wird sich meiner Meinung nach in Zukunft etwas ändern, wenn das Angebot breiter und die Anzahl von themenspezifischen Kanälen zunehmen wird.

Ein häufiges Problem beim Verwenden von Suchbegriffen ist, dass teilweise sehr schöne und aufwendig produzierte Filme über die direkte Suchfunktion nicht gefunden werden können, weil sie vom Entwickler nicht ausreichend gut getagged wurden oder allgemein schlechtes SEO (search engineering optimization) für die Beiträge betrieben wurde. Das ist vor allem im internationalen und mehrsprachigen Umfeld oder beim Verwenden von zu speziellen oder länderspezifischen Fachbegriffen häufig der Fall.

Das Sammeln und Bündeln guter Filme über einen Kanal kann an dieser Stelle sehr nützlich sein und dabei helfen filmische Prunkstücke besser sichtbar zu machen. Aktuelle Entwicklungen oder Einstiegsinformationen über die verschiedenen Wertschöpfungsketten der Biomasse-Nutzung sind somit leichter erreichbar.

Die YouTube Kanäle bieten bisher folgende zentrale Funktionen, die auch registrierten Nutzern ohne aktiven Kanal zur Verfügung stehen:

1. Speichern von Favoriten

Wenn ein guter Film gefunden wurde, kann dieser als Favorit gespeichert werden und ist dadurch leicht wieder auffindbar. Mit Hilfe dieser Funktion werden auch im Kanal für Biomasse-Nutzung thematisch passende und gute Filme gespeichert.

2. Hochladen eigener Filme

Jedem Nutzer steht es frei eigene Filme zu machen und diese mit Menschen überall auf der Welt zu teilen, indem er sie bei YouTube hochläd. In dem speziellen Fall können also Landwirte, Anlagenbetreiber, Wissenschaftler, Politiker etc. ihre gemachten Erfahrungen oder Meinungen in der Biomasse-Branche filmisch festhalten und Partnern wie Kritikern zugänglich machen.

3. Kommentieren

Sehr schön ist die Möglichkeit, dass die meisten Beiträge mit einem Kommentar versehen werden können. Dadurch können Hintergrundinformationen zum Film erfragt und Anregungen gegeben werden. Im günstigsten Fall können Partnerprojekte entstehen.

4. Bewerten

Eine kurze, aber trotzdem wichtige Form einen Beitrag zu kommentieren, ist über die Rating Funktion. Fair angewandt ist sie eine Möglichkeit, späteren Nutzern auf ihrer Suche durch vorhandene Beiträge einen Fingerzeig zu geben.

5. Integrieren von Beiträgen in die eigene Internetseite

Für Betreiber eines Blogs oder einer Internetseite ist diese Funktion sehr praktisch und ich habe schon sehr gern auf diese zurückgegriffen. Die meisten Filme können über einen angegebenen Link einfach in die eigene Seite integriert werden. Davon hat sowohl der Ersteller des Films, als auch der Nutzer einige Vorteile.

Es gibt noch weitere Funktionen und es werden als Beta-Version neue Anwendungsmöglichkeiten ausprobiert. Die Genannten halte ich für die Wichtigsten und sie sind auch auf dem Kanal für Biomasse-Nutzung verfügbar.

Einen Überblick gewinnt man am besten durch eigenes Ausprobieren. Deshalb hier nochmal der Link zum YouTube Channel für Biomasse-Nutzung.

Mitgestaltung und Zielgruppen

Den Kanal gibt es erst seit einigen Wochen und die Anzahl der vorhandenen Filme ist noch sehr überschaubar. Im Moment beschränkt sich das Angebot vor allem auf das Anbieten von filmischen Favoriten im Bereich der Biomasse-Nutzung.

Mittelfristiges Ziel ist eine Mischung (20/80) aus eigenen Filmen und ausgewählten Filmen, die sich mit der Nutzung von Biomasse in Deutschland und weltweit beschäftigen.

Interessant ist dieser Kanal in meinen Augen für folgende Personen:

  1. Filmemacher: Hochladen und Verbreiten eigener schon fertiger Filme oder das Angehen neuer filmischer Projekte. Die Plattform kann genutzt werden, um weitere Partner für Image-Filme zu finden oder auf sich aufmerksam zu machen.
  2. Wissenschaftler und Unternehmer: Können ihre Ideen, Forschungsergebnisse und Produkte als Film aufbereiten und einem breiteren Publikum zugänglich machen. Meiner Erfahrung nach ist das Ehrlichkeitsniveau im Internet besonders hoch und man kann mit direktem Feedback von Menschen aus unterschiedlichen Bereichen rechnen. Auch das Finden von Partnern oder Kunden kann verbessert werden. Advertorials oder Infomercials sind in diesem Zusammenhang Konzepte, die besonders aus unternehmerischer Sicht interessant sein können.
  3. Verbraucher: Können ihre gemachten Erfahrungen und Meinungen zu Produkten oder politischen Veränderungen im Biomasse-Sektor sehr direkt über das Medium Film zum Ausdruck bringen.

Der Kreativität bei der Nutzung des YouTube Kanals sind kaum Grenzen gesetzt und es hängt davon ab, wie dieses Medium allgemein angenommen wird. Da sich der YouTube Kanal für Biomasse-Nutzung noch im Aufbau befindet, freue ich mich natürlich über jegliche Art der Inspiration oder Ideen zur Mitgestaltung.

Ich bin gespannt, wie sich der Kanal entwickelt, hoffe dass er Freude macht und weitere Impulse zum Auftrieb der Biomasse-Branche (speziell der Bioenergie) setzt.