0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×

Begriffe wie  „Strom“ oder “ Energie“ werden meist sehr abstrakt verwendet oder gelehrt. Durch eine zunehmende Spezialisierung der einzelnen Fachkräfte ist es nicht ganz leicht eine konkrete Vorstellung von diesen Phänomene zu bekommen. Deshalb möchte ich von Zeit zu Zeit das Auseinanderdriften von abstrakten Einheiten der Energiewirtschaft und deren konkreten Auswirkungen auf das tägliche Leben etwas verringern helfen. Dazu hier meine erste Grafik zur Energie aus Biomasse:

Energieverbrauch Grafik

Kompliziertes und Komplexes in wenigen Worten und Symbolen darzustellen, dass es danach etwas verständlicher geworden ist, ist eine Kunst zu der viel Erfahrung und Disziplin nötig ist. Bei den Zahlenwerten der Grafik handelt es sich auf Grund des Versuchs  Zusammenhänge vereinfacht darzustellen hauptsächlich um Orientierungswerte. Jede Zahl ist natürlich von verschiedenen Variablen abhängig (z.B. dem Methangehalt vom Biogas oder dem Wirkungsgrad des BHKW’s) und wird unter betriebswirtschaftlicher Perspektive genauer betrachtet werden müssen. Trotzdem hoffe ich, dass die Grafik mindestens die Fantasie anregt und vielleicht auch etwas Interesse für Energiewirtschaft oder „Energiebewusstsein“ ins alltägliche Leben bringt. Einige unter uns rechnen manchmal noch den Europreis in den DM-Preis zurück. Was auch ganz spannend sein kann, ist die Umrechnung einer Mahlzeit in Energieoptionen die auch möglich gewesen wären. Wieviel kWh hätte ich anstatt eines Hamburger Royal TS (ca. 3 Euro) verbrauchen können, indem ich z.B. im Internet surfe (ca. 20kWh entspricht ca. 200 h am Laptop). Oder wieviel Kilometer ich mit der gleichen Menge an Energie in einem 7-Liter-Wagen hätte fahren können (und wieviel CO2 ich dabei verbrauche ca. 150g/kWh)? Die Erfahrung die wir regelmäßig machen ist, dass Geld in gewisser Hinsicht eine spezielle Form der Energie ist, die in einem begrenzten Rahmen jeder einsetzen kann, wie er möchte, um damit Einfluss auf die Welt zu nehmen. Ein Energiebewusstsein kann bei gelegentlichem Gebrauch richtig Spaß machen.

Die Kosten für die Stromproduktion variieren vielfälltig und sind von einer komplexen Wertschöpfungskette abhängig. Dementsprechend müssten auch die Strompreise für den Verbraucher sehr wechselhaft sein. Diese zu erwartende Tendenz wird durch ein breites Spektrum an möglichen Energie- und Stromquellen (Öl, Gas, Kohle, nachwachsende Rohstoffe, Sonne, Wind) gut ausgeglichen. Der Strompreis ist während der letzten Jahre konstant gestiegen, wobei die Preise für die unterschiedlichen Stromquellen zum Teil viel stärkeren Schwankungen unterlagen.

Die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Variablen für Energie aus Biomasse sind Art des Inputmaterials, Pfade der Lieferlogistik, Vergärung- und Verstromungstechnik und die Infrastruktur der Energieabnehmer. Volkswirtschaftlich müssen auch die Kosten der anderen Energiequellen (z.B. Erdgas- bzw. Ölpreis) und Aspekte der Versorgungssicherheit bedacht werden.