3 Flares Twitter 3 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 3 Flares ×

Fördermittel Fördergelder Förderung Biomasse Bioenergie NawaRo FNR BMELVDas Bundesministerium BMELV und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) beglücken die Branchen der Nachwachsenden Rohstoffe seit Jahren mit umfangreichen und thematisch gezielt gesetzten Finanzspritzen. Das ist eine feine Sache. Jedem Mitarbeiter und Gestalter der Förderprogramme und natürlich auch jedem Steuerzahler an dieser Stelle einen herzlichen Dank für die Unterstützung der stofflichen und energetischen Biomasse-Nutzung! Für 2011 wurde in der vergangenen Woche ebenfalls ein Förderprogramm präsentiert. Dieses formuliert dabei auch 4 neue Förderschwerpunkte. Welche sind das?

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die FNR möchten die finanziellen Mittel in nächstem Jahr auch an NawaRo-Projekte mit folgenden vier neuen Förderschwerpunkten innerhalb der bestehenden Förderbereiche verteilen.

  1. Biobasierte Polymere und naturfaserverstärkte Kunststoffe (NFK)
  2. Energiepflanzenanbau
  3. Feste Bioenergieträger
  4. Stoffliche Nutzung von Lignin

Die Fördergelder von insgesamt 53 Millionen € (2010: 51,5 Millionen €) können dabei für Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrations-Programme beantragt werden. Die Themenauswahl zeigt, dass auch im kommenden Jahr wieder sowohl die energetische (Punkt 2 und 3), als auch die stoffliche Nutzung (Punkt 1 und 4) von Biomasse gefördert wird und dadurch die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen im Nahrungsmittelsektor ergänzen.

Konkurrenz zwischen der stofflichen und energetischen Nutzung des Rohstoffs Biomasse

Zwischen beiden Nutzungsmöglichkeiten nehmen die Spannungen zu und gerade die großen Industrien, wie beispielsweise die stoffliche und energetische Nutzung von Holz, konkurrieren zunehmend um die Nachwachsenden Rohstoffe. In dieser Situation kann ein tieferes Verständnis der gemeinsamen Rohstoffbasis durch Forschung und Entwicklung sehr nützlich sein.

Mittelfristig kann eine differenziertere Betrachtung sogar dazu beitragen, dass aus bisherigen Konkurrenten zukünftige Partner werden. Das Auffinden von Schnittstellen bei der Beschaffung, der Verarbeitung oder dem Vertrieb von nachwachsenden Rohstoffen und den aus ihnen veredelten Produkten kann dazu führen, dass Synergien besser genutzt werden. Das Entwickeln neuer Formen der Kaskadennutzung kann eines der bedeutenden Ziele aktueller Forschungsprojekte sein und dabei helfen, möglichst effizient und ressourcenschonend mit dem kostbaren Gut Biomasse umzugehen.

Der Wunsch zur Kaskadennutzung von Biomasse ist an dieser Stelle schnell niedergeschrieben, die tatsächliche Umsetzung in der Praxis erdfordert viel Kreativität, Kommunikation und Geduld.

Beantragung der Fördermittel im Bereich Biomasse durch Forschungsinstitute und Unternehmen

Die wichtigsten Zielgruppen für die Fördermittel sind erneut die Unternehmen und Forschungsinstitute die im Bereich der Nachwachsenden Rohstoffe tätig sind. Der Aufwand der Antragstellung ist bei den zu verteilenden Summen natürlich nicht ganz nebenbei zu erledigen, aber das Prozedere ist gut beschrieben und bezogen auf den Nutzen – trotz des Risikos der Nichtbewilligung – meiner Meinung nach akzeptabel. Die für den Erhalt einer Förderung zu erfüllenden Kriterien und Informationen zur Durchführung eines Förderantrags gibt es hier.

Eine sehr umfassende Übersicht über die verschiedenen Förderprogramme und Schwerpunkte der FNR, der EU, des Bund und der Bundesländer zur Bioenergie, Biomaterialien und anderen Nutzungsmöglichkeiten von Biomasse gibt es bei der FNR (Link) und auf der Seite des Biomasse Infocenters (Link).

Im nächsten Artikel werden die einzelnen Förderschwerpunkte etwas genauer unter die Lupe genommen.