0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×

350 Ampelmann

Heute ist der „International day of climate change“.

Die Renaissance der Biomasse-Nutzung ist vor allem ein Resultat vom ökologischem Umdenken der letzten Jahrzehnte. In den letzten Jahren sind vor allem die Bioenergie und kurzfristig geschlossene CO2 Kreisläufe Bestandteil des aktiven Klimaschutzes geworden. Dabei ist „Klimawandel“ mittlerweile zu einem Begriff geworden, der einem auch auf den Geist gehen kann. Er begegnet einem aktuell, zumindest in den Großstädten, beinahe täglich in irgendeiner Form. Ständig erinnert er einen an ein unsichtbares Gespenst vom „Untergang der Zivilisation“ und rüttet an apokalytischen Dämonen. Also auf eine Cocktail-Party würde ich den Klimawandel wahrscheinlich nicht unbedingt einladen. Etwas militärisch ausgedrückt ist der Klimawandel wie ein bedrohlicher Feind, der so ungreifbar und gewaltig erscheint, dass es einem als einzelner Mensch (besonders mit einer pazifistischen Grundeinstellung) schwer fällt Methoden und Strategien zu seiner Besänftigung zu formulieren.

Der Klimaschutz ist hingegen sehr gesellschaftsfähig, wie die folgende Kampagne zeigt.

International Day of Climate Change – 350

Eines der großen „Schlachtfelder“ unserer Zeit ist aktuell sicher der Klimaschutz. Heute ist der „international day of climate change“. Und somit ein Tag der an eine kollektive, aber auch individuelle, lokale, aber auch globale Aufgabe erinnert. Eine aufregende Kampagne die sich für den Klimaschutz engagiert ist „350“ (www.350.org). Ihre „Waffen“ oder Methoden sind Aufklärung, Erinnerung, Verbindung und jede Menge Kreativität. Die Nummer 350 steht dabei für den CO2 Anteil in der Atmosphäre, der nach wissenschaftlichen Modellen errechnet wurde und mittelfristig nicht überschritten werden sollte, um den Klimawandel auf einem akzeptablen Niveau zu halten. Die Einheit in der die CO2-Menge angegeben wird ist dabei 350 ppm (parts per million).

Es gibt sehr schöne Aktionen die überall auf der Welt gemacht wurden, eine kleine Auswahl gibt es gleich zu sehen. Den wahrhaft artistischen Beitrag vom grünen Ampelmännchen-Team und mir seht ihr zu Beginn des Artikels. Für mehr Informationen und Fotos besucht die Internetseite von 350. Ansonsten wünsche ich euch, dass ihr den Klimawandel vor allem als eine spannende Aufabe für unsere Generationen wahrnehmen könnt und ihr euch von der medialen Präsenz eher motivieren als nerven lasst…

Indien

Indien

Dominikanische Republik

Dominikanische Republik

Neuseeland2

Neuseeland

Kalifornien

USA (Kalifornien)