• Forschung und Wissenschaft zur biobasierten Kreislaufwirtschaft
    BioÖkonomie: Im Auge von Wissenschaft und Forschung BioÖkonomie: Im Auge von Wissenschaft und Forschung

    BioÖkonomie: Im Auge von Wissenschaft und Forschung

BioÖkonomie: Im Auge von Wissenschaft und Forschung

Braucht die BioÖkonomie die Wissenschaft? Sehr kritisch und fast schon zynisch betrachtet sind Wissenschaftler der Teil unserer Mitbürger, die in einem elitären Elfenbeinturm fern ab der Realität Gedanken-Schach spielen, uns mit Zukunftsängsten versorgen und mit ihren Instituten und Experimenten jährlich rund 4.5 Mrd. Euro (2011) an Steuergelder (1.3 % des Staatshaushalts) verpulvern. Ich erinnere mich noch gut an die Veröffentlichung der Bioenergie-Studie der Leopoldina im Sommer 2012. Eine Studie, die sich wie eine überhebliche und so gar nicht objektive Abrechnung mit den biogenen Energieträgern liest. Eine einseitige und […]
  • Vorstellung BioÖkonomie Ziele der Politik in Deutschland
    Die Politik zur BioÖkonomie in Deutschland in 4 Akten Die Politik zur BioÖkonomie in Deutschland in 4 Akten

    Die Politik zur BioÖkonomie in Deutschland in 4 Akten

Die Politik zur BioÖkonomie in Deutschland in 4 Akten

In der momentan auf BiomassMuse laufenden Artikelreihe zur BioÖkonomie wurde bereits ein Blick auf die Ursprünge der BioÖkonomie und die Potentiale der BioÖkonomie geworfen. Der Start einer Biomasse-Diät wurde als vielversprechende Möglichkeit vorgestellt, um einen schnellen, aber sanften Entzug vom Erdöl einzuläuten. Eine unbequeme Periode des Erdöl-Fastens wird vor allem für Deutschland ein immer wahrscheinlicheres Zukunftsszenario um die stattfindende Rohstoff- und Energiewende zu bewältigen. Deshalb setzt auch die Politik auf verschiedene Programme, um den Aufbau der BioÖkonomie aktiv zu fördern. In diesem […]
  • Biogas Monitoringbericht 2013
    Biogas-Monitoringbericht 2013 zeigt Fortschritte beim Ausbau von Biomethan Biogas-Monitoringbericht 2013 zeigt Fortschritte beim Ausbau von Biomethan

    Biogas-Monitoringbericht 2013 zeigt Fortschritte beim Ausbau von Biomethan

Biogas-Monitoringbericht 2013 zeigt Fortschritte beim Ausbau von Biomethan

Welches der flexibelste aller Bioenergie-Träger ist, steht für mich fest: Biomethan! Kein anderer Energieträger der auf Biomasse basiert ist so vielfältig im Strommarkt, Wärmemarkt und Kraftstoffmarkt einsetzbar. Obwohl kaum ein Tag vergeht, an dem das speicherbare Biomethan nicht für seine Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten in den höchsten Tönen gelobt wird, hat das aufbereitete Biogas seine Startschwierigkeiten bei der Erschließung des Energiemarkts. Der am 19.08 von der Bundesnetzagentur veröffentlichte Biogas-Monitoringbericht 2013 bietet einen faktenorientierten Blick auf die Entwicklung der Biomethan-Landschaft in Deutschland. Biogas-Monitoringbericht zeigt 50 prozentigen Anstieg […]
  • Was ist BioÖkonomie?
    Der Schmelztiegel der BioÖkonomie Der Schmelztiegel der BioÖkonomie

    Der Schmelztiegel der BioÖkonomie

Der Schmelztiegel der BioÖkonomie

Auch wenn DIE WELT erst kürzlich berichtet hat, dass Angela Merkels Wahlbezirk auf Erdöl schwimmt, ändert dieser Fund nur wenig an der Tatsache, dass Deutschland weiterhin über keine nennenswerten Erdölvorkommen verfügt. Schätzungen gehen davon aus, dass aus den neuen Erdöl-Lagerstätten in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg maximal 40 Millionen Barrel Erdöl auf konventionelle Art gefördert werden können. Hört sich erstmal viel an. Wenn man diese Menge aber dem deutschen Tagesverbrauch von knapp 3 Millionen Barrel Erdöl gegenüberstellt, muss man enttäuscht feststellen, dass die neuen Schätze nur knapp 2 Wochen unseren Hunger nach Erdöl stillen können. Obwohl […]
  • BioÖkonomie Baum
    Die BioÖkonomie als einende Friedenspfeife für bestehende Konflikte Die BioÖkonomie als einende Friedenspfeife für bestehende Konflikte

    Die BioÖkonomie als einende Friedenspfeife für bestehende Konflikte

Die BioÖkonomie als einende Friedenspfeife für bestehende Konflikte

„In 1 Liter Erdöl steckt soviel Energie, wie 100 Menschen in 24 Stunden mit ihren Händen erarbeiten können!“ (Quelle: Home, Der Film) Kein Wunder, dass unsere Gesellschaft nach einer so energetischen Ressource dürstet. In Deutschland verbrauchen wir pro Kopf etwa 4 Liter Erdöl am Tag. So als würde 24 Stunden am Tag eine unsichtbare Armada von 400 emsigen Arbeitern um uns schwirren, die uns mit ihren kraftvollen Diensten unterstützen. Erdöl gehört ohne Zweifel zu den wichtigsten Säulen auf denen unser Wirtschaftssystem steht. Die Einspeisung des dunkel und wertvoll dahin fließenden Schwarzen Goldes in unser Wirtschaftssystem hat unseren Planeten in den […]